Wenn VCs sich irren - the anti-portfolio

02 07 2009

VC Seiten im Internet sind meist wahnsinnig langweilig und schmücken sich mit ihren Portfolio Companies und erfolgreichen Investment-Entscheidungen. Umso erfrischender und auch in gewisser Weise ermutigend ist das Anti-Portfolio von bvp.

Mein eindeutiger Favorit:

eBay
"Stamps? Coins? Comic books? You've GOT to be kidding," thought Cowan. "No-brainer pass."


runmap.net - laufrouten online

23 02 2009

gerade auf helges blog darüber gestolpert, da mein bruder vor kurzem angefangen hat all unsere laufrunden mit google earth auszumessen, find ich die seite besonders interessant. also matthias, hier haben wir genug abwechslung ;-) :




Popular routes in this area - powered by Runmap 

was schenkt man: wasschenktman.at

11 12 2008

Schon wieder ein Jahr vorbei, Weihnachten vor der Tür und noch immer keine Geschenke? wasschenktman.at sollte auf die leidige Frage "Was schenkt man...?" eigentlich in Null-Komma-Nix geeignete Vorschläge liefern. (Siehe auch den Beitrag vom 14.11.2007)

Nur hab' ich derzeit nicht nur zu wenig Zeit, sondern bin auch eigentlich davon abgekommen etwas gänzlich neues aufzubauen. Stellt man Google die "Was schenkt man Frage" findet man eigentlich schon ziemlich viel.

Das ganze zu aggregieren und mit neuen Tipps aufzupeppen wäre aber vielleicht sinnvoll. Ein weiteres Geschenkblog? oder auch Twitter und Co einbauen? Ich werd drüber nachdenken und gleichzeitig auf Kommentare hoffen ;-)

Interessant dazu auch Google Trends


Verbund - Schokolade zu Weihnachten

08 12 2008
Den Anbieterwechsel zum Verbund hat sich nicht nur durch monatliche Ersparnis ausgezahlt, auch Schokolade aus der Schokoaldenmanufaktur Spiegel hab ich jetzt geschickt bekommen. YAMM! Das erzähl ich doch gerne weiter ;-)

furniture design 2.0 - meublounge.com

06 10 2008

Seit gestern ist die closed beta von meublounge.com(österreichisches Startup, meuble (Französisch) + lounge (Englisch) = meublounge) und somit eine plattform online die möbeldesigner und möbelsuchende zusammenbringen soll. Neu daran ist, dass potentielle Kunden und andere Designer sich im Designprozess aktiv durch Vorschläge einbringen können und mitentscheiden welche Möbel produziert werden.Im Zuge von Wettbewerben werden zuerst Designs gesammelt (submit), diskutiert (feedback) und bewertet (score). Die 3 besten Designs werden dann produziert und können im Webshop bestellt werden. Möbelsuchende profitieren durch den aktiven Eingriff in den Designprozess und limitierte Auflagen zu erschwinglichen Preisen. Designer vom Austausch mit ihrer Zielgruppe, anderen internationalen Designern, dem Preisgeld (500€ für den Erstplatzierten, 200 bzw. 100 für 2ten und 3ten Platz) und einer Umsatzbeteiligung von 5%. Außerdem profitiert der Designer von der Nennung auf meublounge.com und auf dem Produkt und der Möglichkeit sich zu präsentieren.

Vielen wird das Prinzip bekannt vorkommen, vor allem wenn man schon von den aufstrebenden T-Shirt Crowdsoucing Plattformen (siehe Hannes Treichls blog über Crowdsourcing) Threadless, La Fraise, A-Better-Tomorrow und wie sie sonst alle heißen gehört hat. Interessant jedoch dieses Konzept auf komplexere Produkte/Problemlösungen auszuweiten und dass das funktionieren kann haben schon Plattformen wie crowdspirit und innocentive gezeigt....

Da ich hier auch involviert bin, könnt ihr euch über weitere Beiträge freuen. Wer sich's mal genauer ansehen will soll mich kontaktieren um einen Zugangscode zu bekommen.

Links:

furniture design 2.0 - meublounge.com


cronjob